Geschichte

Die Sieger von 2015

Der Sauerkraut-Pokal wurde im Jahr 2005 vom TV Büttelborn ins Leben gerufen. Der Wettkampf soll hauptsächlich dem Nachwuchs und den Sportlern auf mittlerer und unterer Leistungsebene eine Vergleichsmöglichkeit bieten. Die Pflichten sind auch in den Jugend- und Erwachsenenklassen niedrig gehalten.

Schon beim ersten Mal wurde klar, dass es solche Wettkämpfe viel zu wenig gibt. Denn bereits nach wenigen Wochen waren alle verfügbaren Startplätze vergeben. Auch in den Folgejahren war der Wettkampf stets nach kurzer Zeit ausgebucht.

Woher hat der Sauerkraut-Pokal seinen Namen?

Büttelborn hatte früher eine eigene Sauerkraut-Fabrik, die weit über die Ortsgrenzen hinweg bekannt war. Und auf dem historischen Büttelborner Rathaus ist daher das berühmte Sauerkraut-Männchen abgebildet. Wenn auch heute in Büttelborn keine Sauerkraut-Fabrik mehr existiert, verbindet man die Gemeinde immer noch mit diesem Gemüse. Und über dem Sauerkraut-Männchen auf dem Rathaus gibt es einen Spruch, der heute als Trinkspruch oder Schlachtruf der Büttelborner Sportler kaum noch wegzudenken ist:

Im Ried zu Büttelborn
Gibt’s gut Hafer und gut Korn
Doch das beste was man baut
Ist Büttelborner Sauerkraut.

Die bisherigen Wettkämpfe

  • 24.06.2017 - 34 Vereine - 262 Teilnehmer
  • 20.06.2015 - 34 Vereine - 311 Teilnehmer
  • 07.06.2014 - 37 Vereine - 297 Teilnehmer
  • 22.06.2013 - 35 Vereine - 307 Teilnehmer
  • 28.05.2011 - 29 Vereine - 226 Teilnehmer
  • 12.06.2010 - 27 Vereine - 236 Teilnehmer
  • 27.06.2009 - 26 Vereine - 251 Teilnehmer
  • 30.08.2008 - 25 Vereine - 232 Teilnehmer
  • 30.06.2007 - 19 Vereine - 212 Teilnehmer
  • 01.07.2006 - 19 Vereine - 186 Teilnehmer
  • 02.07.2005 - 18 Vereine - 170 Teilnehmer

Die bisherigen Sieger

  • 2017 - Tim Siebert (DJK Wiking Köln) 96,30 Punkte / Laurin Wolff (DJK Wiking Köln) 92,80 Punkte
  • 2015 - Louis Behre (TV Büttelborn) 133,210 Punkte/ Sabine Fetsch (TV Weingarten) 134,815 Punkte
  • 2014 - Niklas Oellig (Frankfurt FLYERS) 150,895 Punkte / Lea Fahron (DJK Wiking Köln) 132,595
  • 2013 - Melissa Baitinger (TV Büttelborn) 130,525 Punkte / Simon Gerlach (Kempener TV) 142,230
  • 2011 - Robin Appel (TV Dettingen) 90,70 Punkte / Kim Rauenbusch (SKV Mörfelden) 84,90 Punkte
  • 2010 - Jens Rödig (TG Rüsselsheim) 86,60 Punkte / Jasmin Wiench (Kempener TV) 85,50 Punkte
  • 2009 - Ivnao Monaco (TV Dettingen) 93,70 Punkte / Belinda Schlagmüller (TV Weingarten) 79,80 Punkte
  • 2008 - Lars Fritzsche (TV Eberstadt) 85,20 Punkte / Johanna Grüll (Frankfurt FLYERS) 80,20 Punkte
  • 2007 - Sophia Fischer (TV Dettingen) 80,00 Punkte
  • 2006 - Ivano Monaco (Frankfurt FLYERS) 102,10 Punkte
  • 2005 - Marco Beiser (TV Ichenheim) 91,00 Punkte